Initiative zur Gleichstellung von Frauen
und Männern in der Arbeitswelt

Gründe für den Wettbewerb

 

Durch den Wettbewerb "Frauen- und familienfreundlichste Betriebe" sollen Unternehmen, die konsequent daran arbeiten, die Qualität der Arbeitsplätze für ihre MitarbeiterInnen kontinuierlich zu verbessern, eine Anerkennung erfahren. Diese Unternehmen haben die Möglichkeit, ihre Maßnahmen bezüglich frauen- und familienfreundliche Arbeitsplatzgestaltung einer breiten Öffentlichkeit vorzustellen.

 

Die Beteiligung an diesem bereits traditionellen Wettbewerb steigt ständig. In den letzten Jahren konnte ein neuerlicher Rekord an bewerbenden Unternehmen erreicht werden.

 

Der Grund für dieses große Interesse ist neben der öffentlich wirksamen Präsentation der Maßnahmen auch ein wirtschaftlicher Vorteil. Denn nicht nur die ArbeitnehmerInnen, sondern auch die Unternehmen selbst profitieren von familienfreundlichen Maßnahmen. Zufriedene MitarbeiterInnen sind engagierter, haben eine höhere Motivation und berufliche Leistung und sind seltener krank. Ein frauen- und familienfreundliches Klima innerhalb eines Betriebes bedeutet somit einen messbaren betriebswirtschaftlichen Gewinn und einen überragenden Wettbewerbsvorteil.